Live gehen

Einführung in Streaming-Lösungen

Vor dem ersten Stream musst du jede Menge beachten. Allein der technische Aspekt kann einen dabei locker überfordern. Es geht dabei nicht nur um die Hardware, die du zum Spielen benötigst, sondern auch um alle anderen Komponenten und Peripheriegeräte, die deinen Stream live auf Twitch bringen sollen. 

Mit der richtigen Kombination aus Tools bekommst du eine hochwertige Sendung hin, ohne dich in den Ruin zu treiben.

Featuring:

Mrgregles

Erste Schritte

Für den Einstieg ins Streaming brauchst du ein paar grundlegende Dinge. Dafür musst du aber kein Vermögen ausgeben! Die meisten Hobby-Streamer haben kein unbegrenztes Budget. Überlege dir also genau, was du sofort benötigst, und was noch etwas warten kann. Am wichtigsten sind:

  • eine stabile Internetverbindung
  • deine Streaming-Software
  • ein Computer, auf dem deine Inhalte laufen
  • Audio- und Video-Peripheriegeräte

Streaming-Software

Was Streaming-Software angeht, hast du viele Optionen. Twitch Studio ist unsere kostenlose Streaming-App, die von Grund auf für die Bedürfnisse neuer Streamer entwickelt wurde. Damit kannst du direkt auf Twitch streamen. Die App hilft dir dank Anleitungen und intuitiver Benutzeroberfläche auch beim Einrichten deines Streams. Wenn du also darüber nachdenkst, Streamer zu werden, oder es versucht und aufgehört hast, weil es zu kompliziert war, dann ist Twitch Studio genau das Richtige für dich! Für Streaming-Einsteiger eignet es sich hervorragend, aber du kannst natürlich auch mit OBS, XSplit oder anderen Programmen arbeiten. Dieser Hilfeartikel unterstützt dich bei der Suche nach der richtigen Software.

Hardware

Für deinen Stream ist dein Computer die allerwichtigste Komponente. Seine Hauptaufgabe ist das Ausführen der Streaming-Software. Deswegen muss er die Mindestanforderungen daran und an die Codierung der Daten erfüllen. Auf den meisten Mittelklasse-Computern (einschließlich PCs und Macs) dürften einfache Spiele, Webcam- und Audiosoftware sowie deine Streaming-Software laufen. 

Audio 

Eine gute Audiowiedergabe kann den Eindruck, den dein Stream hinterlässt, erheblich verbessern. Ist sie schlecht, zieht das Publikum sie sogar manchmal als K.O.-Kriterium heran. Egal, ob du ein billiges, teures oder nur ein Headset-Mikrofon hast: Die Kosten und Qualität deiner Geräte sind nicht so wichtig. Wichtiger für deinen Sound sind Sachen wie der Aufbau und das Einrichten. Zur Optimierung deiner Konfiguration musst du genau darauf achten, was für eine Art Inhalt du produzierst. Danach suchst du dir das dafür passende Mikrofon aus. Streamst du da, wo es laut ist? Oder ist der Bereich schallisoliert? Kondensatormikrofone nehmen jede Menge Umgebungsgeräusch auf; dynamische Mikrofone erfassen nur das, worauf sie gerichtet werden. Mit der richtigen Recherche und ein wenig Nachdenken sorgst du für eine hervorragende Akustik und bringst deinen Stream ganz weit nach vorne!

Video

Viele Streamer halten während der Arbeit ihr Gesicht in die Kamera. Das ist aber kein Muss! Wenn du vorhast, mit einer Kamera zu streamen, brauchst du für den Einstieg kein High-End-Gerät. Viel wichtiger sind Aspekte wie Standort, Positionierung und Winkel der Kamera sowie die Beleuchtung. Damit kannst du die Bilder ganz einfacher Kameras optimieren, ohne dein Budget zu sprengen. 

Wie beim Audio gilt: Die Art der zu produzierenden Inhalte bestimmt, wie viel Mühe und Geld du in deine Kamera investierst. Wenn du beispielsweise einfach nur zum Thema "Plaudern" oder Inhalte ohne Spielbezug in "Kunst & Illustration" streamen möchtest, solltest du vielleicht mehr in Kamera und Beleuchtung investieren, weil das deine Hauptinhalte sind. Konzentrierst du dich hauptsächlich auf ein Spiel, wirkt sich deine Kamera nicht so sehr auf die allgemeine Qualität deines Streams aus.