Twitch-Einmaleins

Urheberrechte und dein Kanal

Urheberrechte und dein Kanal

Featuring:

 

Twitch setzt sich für Creator ein, und es ist wichtig, dass du deren Rechte an den Inhalten, die du auf deinem Kanal streamst und teilst, respektierst. Wenn du das urheberrechtlich geschützte Werk eines Dritten in deinen Inhalten verwendest, kann dieser Twitch eine sogenannte Takedown-Benachrichtigung schicken, d. h. die Person kann verlangen, dass die entsprechenden Inhalte entfernt werden. Wir reagieren gemäß des Digital Millennium Copyright Act ("DMCA") und ähnlicher weltweit geltender Gesetze auf diese Benachrichtigungen. Außerdem kündigen wir Wiederholungstätern prinzipiell das Konto – also Personen, denen bereits mehrfach vorgeworfen wurde, die Rechte Dritter verletzt zu haben. 

Wir wissen, dass das Urheberrecht und der DMCA verwirrend sein können und dass Creator nicht unbedingt beabsichtigen, das Urheberrecht anderer zu verletzen. Wir möchten dir daher helfen, die Grundlagen des Urheberrechts und die für dich verfügbaren Instrumente zu verstehen, damit du fundierte Entscheidungen über die Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material wie Musik, Kunst, Videos usw. in deinem Stream treffen kannst, um Urheberrechtsverstöße in Zukunft zu vermeiden.

Diese Instrumente sollen dir deine möglichen Verwarnungen anzeigen, aber auch dabei helfen, zu kontrollieren, welche Inhalte du auf deinem Kanal teilst. Die neuesten Updates dazu findest du in unseren FAQs zu DMCA und Urheberrecht

Urheberrecht und dessen Auswirkungen auf deinen Stream

Ein Urheberrecht ist eine Art des geistigen Eigentums, das seinem Inhaber exklusive Rechte für bestimmte Nutzungsarten seiner kreativen Werke einräumt. Mit anderen Worten: Es schützt den eigenen kreativen Ausdruck einer Person – sei es in der Literatur, Kunst, Bildung oder Musik – vor unerlaubter Nutzung Dritter. Urheberrechte werden täglich von Komponisten, Studiomusikern, Autoren, bildenden Künstlern, Videoproduzenten und anderen Creatorn wie dir geschaffen. Tatsächlich erschaffst du sogar jedes Mal, wenn du deinen Live-Stream aufzeichnest, ein neues urheberrechtlich geschütztes Werk.

Bei Urheberrechten muss man ein paar Sachen beachten. Erstens unterscheidet das Recht zwischen verschiedenen "Verwendungen" von Urheberrechten. Das bedeutet, dass sich die Rechte, die du dir für urheberrechtlich geschütztes Material in deinem Live-Stream sichern musst, von denen unterscheiden können, die du für dasselbe Material in deinen aufgezeichneten Inhalten (z. B. Clips oder VODs) benötigst. Außerdem haben Urheberrechte eine lange Gültigkeitsdauer. Handlungen, die du vor Jahren in dieser Hinsicht unternommen hast, können heute noch die Rechte eines Urheberrechtsinhabers verletzen. Einfach gesagt: Wenn du nicht über die Rechte an urheberrechtlich geschütztem Material verfügst, darfst du es nicht in deinem Stream verwenden, und wenn du dir nicht sicher bist, ob du die Rechte besitzt, hast du sie höchstwahrscheinlich auch nicht.

Wir empfehlen dir, dir die DMCA-Richtlinien, Community-Richtlinien, Musik-Richtlinien und Nutzungsbedingungen von Twitch gründlich und in Ruhe durchzulesen. Auf den ersten Blick mag das wie jede Menge Text über schwierige Begrifflichkeiten erscheinen, tatsächlich wird dir dort aber genau erklärt, was in deinem Stream erlaubt ist und was nicht, damit du fundierte Entscheidungen über die von dir auf deinem Kanal geteilten Inhalte fällen kannst. 

So verwaltest du die aufgezeichneten Inhalte auf deinem Kanal

Wenn sich urheberrechtlich geschütztes Material in den auf deinem Kanal geteilten Inhalten befindet, und du von dem Rechteinhaber nicht die ausdrückliche Zustimmung zur Nutzung dieses Materials erhalten hast, läufst du Gefahr, eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung zu bekommen. Das schließt Musik, Kunst, Sportübertragungen, TV-Serien und andere urheberrechtlich geschützte Materialien ein. Du solltest zudem beachten, ob der Rechteinhaber dir die ausdrückliche Erlaubnis gegeben hat, das urheberrechtlich geschützte Material auf deinem Kanal zu nutzen und unter welchen Bedingungen. Beispiel: Dir wurde gestattet, ein Esports-Turnier zu streamen, aber nur, wenn du den Regeln des Veranstalters folgst. 

Seit 2014 nutzen wir einen technischen Dienst namens Audible Magic, um deine VODs proaktiv zu scannen. Wenn Audible Magic in einem VOD urheberrechtlich geschützte Tonaufnahmen entdeckt, schalten wir den entsprechenden Abschnitt des VODs automatisch stumm. Keine Sorge – das gilt nicht als DMCA-Verwarnung. Vor Kurzem haben wir den Dienst auf das Scannen von Clips ausgeweitet. Werden urheberrechtlich geschützte Tonaufnahmen in einem deiner Clips gefunden, löschen wir diesen Clip automatisch. Audible Magic ist allerdings – wie jedes technische System – nicht perfekt. Es entbindet dich auch nicht von deiner Pflicht, dich an die Regeln zu halten. Stell also stets sicher, dass du keine aufgezeichnete Musik in deinem Stream abspielst, an der du keine Rechte hast, um die Rechte Dritter zu respektieren. 

Du kannst dem Erhalt von DMCA-Takedown-Benachrichtigungen für die auf deinem Kanal gespeicherten Inhalte vorbeugen, indem du deine gesamten Inhalte auf deinem Creator-Dashboard (einschließlich Clips, VODs und Highlights) überprüfst und betroffene Inhalte entfernst. Du kannst bis zu 20 oder gleich alle VODs auf einmal löschen oder zurückziehen.  Außerdem hast du die Möglichkeit, das Erstellen von Clips in deinen Stream-Einstellungen auf deine Follower und/oder Abonnenten zu beschränken oder alle Clips auf einmal zu löschen. Wenn du deine Clips löschen, aber einige nicht für immer verlieren möchtest, kannst du sie auch herunterladen und auf deinem System speichern. Auf den Hilfeseiten für VODs und Clips erfährst du mehr darüber, wie du die Inhalte auf deinem Kanal verwaltest.

So verwendest du legal Musik auf deinem Kanal

Wir wissen, dass viele von euch Musik für die unterschiedlichsten Zwecke in euren Streams verwenden. Damit dein Stream immer großartig klingt, ohne damit deinen Kanal zu gefährden, haben wir ein neues Tool entwickelt, das wir für alle Twitch-Creators gratis zur Verfügung stellen: Soundtrack by Twitch. Soundtrack bietet dir eine Musikbibliothek, die für die Verwendung in deinem Stream lizenziert ist und nicht auf deine Clips oder VODs übertragen wird, damit du dessen musikfreie Version auf anderen Sites teilen kannst. Hier erfährst du mehr über die Funktionen von Soundtrack und wie du es für deinen Stream herunterlädst. Du kannst es auch auf Twitch.tv/soundtrack in Aktion erleben.

Neben Soundtrack gibt es noch andere Firmen, die Musik für Streamer verfügbar machen. Chillhop und Soundstripe bieten ihren Mitgliedern beispielsweise Optionen für die Lizenzierung von Musik an.

Wichtiger Hinweis: Wenn du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung erhältst, wird damit nicht automatisch festgestellt, dass du eine Urheberrechtsverletzung begangen hast. Das liegt daran, dass diese Benachrichtigungen manchmal auch in den folgenden Fällen verschickt werden: 

  • Du hast das urheberrechtlich geschützte Werk gar nicht genutzt – man ist einfach fälschlicherweise davon ausgegangen, dass du es verwendet hast.
  • Du hast das Material nicht unzulässig genutzt, sondern auf eine Art, die keine Exklusivrechte verletzt.
  • Du hast dir eine Lizenz für die Nutzung des urheberrechtlich geschützten Werks besorgt. Mit anderen Worten: Du verfügst über die entsprechende Zustimmung des Rechteinhabers. 
  • Du hast das urheberrechtlich geschützte Werk auf eine Weise genutzt, die im englischen Sprachraum mit dem Begriff "fair use" umschrieben wird, also im Rahmen einer sogenannten "lauteren Verwendung". Beispiel: Du parodierst einen Teil einer TV-Sendung oder kommentierst ein Ereignis mit Nachrichtenwert. 
  • Das Werk unterliegt nicht dem Urheberrecht, weil es "gemeinfrei" (Gemeingut) ist, wie zum Beispiel die Stücke von Mozart oder "Eine Geschichte aus zwei Städten".
  • Die Person, die dir die DMCA-Benachrichtigung geschickt hat, ist gar nicht der Urheberrechtsinhaber oder nicht befugt, in dessen Namen aufzutreten oder zu handeln, weil sie beispielsweise die erforderlichen Rechte selbst übertragen oder niemals besessen hat oder vortäuscht, der Rechteinhaber zu sein.

Twitch ist kein Gericht für die Verhandlung von Urheberrechtsfällen und nicht in der Lage zu beurteilen, ob du das urheberrechtlich geschützte Werk eines Dritten ohne dessen Zustimmung oder Befugnis unzulässigerweise verwendet hast. Wir respektieren die Rechte von Urheberrechtsinhabern und bearbeiten zügig alle von uns erhaltenen DMCA-Benachrichtigungen. Wir respektieren auch deine Rechte als Creator und verfolgen eine Politik, die dich in die Lage versetzt, gegen ungerechtfertigte Anschuldigungen in Bezug auf Urheberrechtsverstöße vorzugehen, indem du eine Gegendarstellung verschickst oder den Rechteinhaber bittest, seine Forderung zurückzuziehen. Lies dir unsere DMCA-Richtlinien durch, wenn du der Meinung bist, dass deine Inhalte aufgrund eines Fehlers oder einer falschen Identifizierung markiert wurden. Informationen über den Umgang mit fehlerhaften DMCA-Benachrichtigungen gibt es außerdem beim Berkman Center und der Copyright Alliance. Darüber hinaus sind entsprechende Ressourcen einer Anwaltskanzlei verfügbar, an die du dich wenden kannst, falls du Fragen oder Bedenken bezüglich einer DMCA-Takedown-Benachrichtigung hast, die auf deinen Kanal abzielt.

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen findest du in unseren FAQs zu DMCA und Urheberrecht.