Twitch-Einmaleins

Urheberrechte und dein Kanal

Featuring:

 

Twitch setzt sich für Creator ein, und es ist wichtig, dass du deren Rechte an den Inhalten respektierst, die du auf deinem Kanal streamst und teilst. Wenn du das geistige Eigentum eines Dritten in deinen Inhalten verwendest, kann dieser Twitch eine sogenannte Takedown-Benachrichtigung schicken, d. h. die Person kann verlangen, dass die entsprechenden Inhalte entfernt werden. Grundsätzlich reagieren wir gemäß des Digital Millennium Copyright Act ("DMCA") und ähnlicher weltweit geltender Gesetze auf diese Benachrichtigungen. Außerdem kündigen wir Wiederholungstätern prinzipiell das Konto – das sind Personen, denen bereits mehrfach vorgeworfen wurde, die Rechte Dritter zu verletzen. 

Wir wissen, dass das Urheberrecht und der DMCA verwirrend sein können, und diese Verwirrung kann im Gegenzug zu unbeabsichtigten Urheberrechtsverstößen durch Creators führen.  Wir möchten dir helfen, die Grundlagen des Urheberrechts und die für dich verfügbaren Instrumente zu verstehen, damit du fundierte Entscheidungen über die Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material wie Musik, Kunst, Videos usw. in deinem Stream treffen kannst, um Urheberrechtsverstöße in Zukunft zu vermeiden.

Urheberrecht und dessen Auswirkungen auf deinen Stream

Ein Urheberrecht ist eine Art des geistigen Eigentums, das seinem Inhaber exklusive Rechte für bestimmte Nutzungsarten seiner kreativen Werke einräumt. Mit anderen Worten: Es schützt den ursprünglichen kreativen Ausdruck dieser Person, sei es in der Literatur, Kunst, Bildung oder Musik, vor der Nutzung durch Dritte, wenn keine entsprechende Zustimmung vorliegt. Urheberrechte werden täglich von Komponisten, Studiomusikern, Autoren, bildenden Künstlern, Videoproduzenten und anderen Creatorn wie dir geschaffen. Wahrscheinlich erschaffst du sogar jedes Mal, wenn du deinen Live-Stream aufzeichnest, ein neues urheberrechtlich geschütztes Werk.

Bei Urheberrechten muss man ein paar Sachen beachten. Erstens unterscheidet das Recht zwischen verschiedenen "Verwendungen" von Urheberrechten. Das bedeutet, dass sich die Rechte, die du dir für urheberrechtlich geschütztes Material in deinem Live-Stream sichern musst, von denen unterscheiden können, die du für dasselbe Material in deinen aufgezeichneten Inhalten (z. B. Clips oder VODs) benötigst. Außerdem haben Urheberrechte eine lange Gültigkeitsdauer. Handlungen, die du vor Jahren in dieser Hinsicht unternommen hast, können heute noch die Rechte eines Urheberrechtsinhabers verletzen. Einfach gesagt: Wenn du nicht über die Rechte an urheberrechtlich geschütztem Material verfügst, darfst du es nicht in deinem Stream verwenden, und wenn du dir nicht sicher bist, ob du die Rechte besitzt, hast du sie höchstwahrscheinlich auch nicht.

Wir empfehlen dir dringend, die DMCA-Richtlinien, Community-RichtlinienMusik-Richtlinien und Nutzungsbedingungen von Twitch gründlich durchzulesen. Auf den ersten Blick mag das wie jede Menge Text zu schwierigen Begrifflichkeiten erscheinen, tatsächlich wird dir dort aber genau erklärt, was in deinem Stream erlaubt ist und was nicht, damit du fundierte Entscheidungen über die von dir auf deinem Kanal geteilten Inhalte fällen kannst. 

So verwaltest du die aufgezeichneten Inhalte auf deinem Kanal

Wenn sich urheberrechtlich geschütztes Material in den auf deinem Kanal geteilten Inhalten befindet, und du von dem Rechteinhaber nicht die ausdrückliche Zustimmung zur Nutzung dieses Materials erhalten hast, läufst du Gefahr, eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung zu bekommen. Das schließt Musik, Kunst, Skulpturen, die Videos von Dritten oder andere urheberrechtlich geschützte Materialien ein. 

Seit 2014 nutzen wir einen technischen Dienst namens Audible Magic, um deine VODs proaktiv zu scannen. Wenn Audible Magic in einem VOD urheberrechtlich geschützte Audiosignale entdeckt, schalten wir den entsprechenden Abschnitt darin automatisch stumm. Vor Kurzem haben wir den Dienst auf das Scannen von Clips ausgeweitet. Werden urheberrechtlich geschützte Tonaufnahmen in einem deiner Clips gefunden, löschen wir diesen Clip automatisch. Davon einmal abgesehen ist Audible Magic wie jedes technische System störanfällig und entbindet dich nicht von deiner Pflicht, dich an die Regeln zu halten: Um sicherzustellen, dass du die Rechte Dritter respektierst, darfst du keine Musik in deinem Stream abspielen, an der du keine Rechte hast. 

Du kannst dem Erhalt von DMCA-Takedown-Benachrichtigungen für die auf deinem Kanal gespeicherten Inhalte vorbeugen, indem du deine gesamten Inhalte auf deinem Creator-Dashboard (einschließlich Clips, VODs und Highlights) überprüfst und betroffene Inhalte entfernst. Außerdem hast du die Möglichkeit, das Erstellen von Clips in deinen Stream-Einstellungen auf deine Follower und/oder Abonnenten zu beschränken. Auf den Hilfeseiten für VODs und Clips erfährst du mehr darüber, wie du die Inhalte auf deinem Kanal verwaltest.

Es ist uns klar, dass für manche Creator das Überprüfen jedes einzelnen Clips auf ihren Kanälen eine schier unüberwindliche Aufgabe darstellt. Um Zeit zu sparen, haben wir daher eine Funktion hinzugefügt, mit der du alle Clips in deinem Kanal auf einmal löschen kannst ("Alle löschen"). Wenn du dich dafür entscheidest, aber auch solche Clips behalten möchtest, deren Inhalte nicht gegen das Urheberrecht verstoßen, hast du die Möglichkeit, diese vorher in deine persönlichen Dateien herunterzuladen.

 

So verwendest du legal Musik auf deinem Kanal

Wir wissen, dass viele von euch Musik für die unterschiedlichsten Zwecke in euren Streams verwenden. Damit dein Stream immer großartig klingt, ohne damit deinen Kanal zu gefährden, haben wir ein neues Tool entwickelt, das wir für alle Twitch-Creators gratis zur Verfügung stellen: Soundtrack by Twitch. Soundtrack bietet dir eine Musikbibliothek, die für die Verwendung in deinem Stream lizenziert ist und nicht auf deine Clips oder VODs übertragen wird, damit du dessen musikfreie Version auf anderen Sites teilen kannst. Hier erfährst du mehr über die Funktionen von Soundtrack und wie du es für deinen Stream herunterlädst. Du kannst es auch auf Twitch.tv/soundtrack in Aktion erleben.

Außer Soundtrack gibt es noch andere Firmen, die Musik für Streamer verfügbar machen. Monstercat Gold und Soundstripe bieten ihren Mitgliedern beispielsweise Optionen für die Lizenzierung von Musik an.

Wichtiger Hinweis: Wenn du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung erhältst, wird damit nicht automatisch festgestellt, dass du eine Urheberrechtsverletzung begangen hast. Das liegt daran, dass diese Benachrichtigungen manchmal auch in den folgenden Fällen verschickt werden: 

  • Du hast das urheberrechtlich geschützte Werk gar nicht genutzt – man ist einfach fälschlicherweise davon ausgegangen, dass du es verwendet hast.
  • Du hast das Material nicht unzulässig genutzt, sondern auf eine Art, die keine Exklusivrechte verletzt.
  • Du hast dir eine Lizenz für die Nutzung des urheberrechtlich geschützten Werks besorgt. Mit anderen Worten: Du verfügst über die entsprechende Zustimmung des Rechteinhabers. 
  • Du hast das urheberrechtlich geschützte Werk auf eine Weise genutzt, die im englischen Sprachraum mit dem Begriff "fair use" umschrieben wird, also im Rahmen einer sogenannten "lauteren Verwendung". Beispiel: Du parodierst einen Teil einer TV-Sendung oder kommentierst ein Ereignis mit Nachrichtenwert. 
  • Das Werk unterliegt nicht dem Urheberrecht, weil es "gemeinfrei" (Gemeingut) ist, wie zum Beispiel die Stücke von Mozart oder die Abenteuer von Huckleberry Finn.
  • Die Person, die dir die DMCA-Benachrichtigung geschickt hat, ist gar nicht der Urheberrechtsinhaber oder nicht befugt, in dessen Namen aufzutreten oder zu handeln, weil sie beispielsweise die erforderlichen Rechte selbst übertragen oder niemals besessen hat oder vortäuscht, der Rechteinhaber zu sein.

Twitch ist kein Gericht für die Verhandlung von Urheberrechtsfällen und nicht in der Lage zu beurteilen, ob du das urheberrechtlich geschützte Werk eines Dritten ohne dessen Zustimmung oder Befugnis unzulässigerweise verwendet hast. Wir respektieren die Rechte von Urheberrechtsinhabern und bearbeiten zügig alle von uns erhaltenen DMCA-Benachrichtigungen. Wir respektieren auch deine Rechte als Creator und verfolgen eine Politik, die dich in die Lage versetzt, gegen ungerechtfertigte Anschuldigungen in Bezug auf Urheberrechtsverstöße vorzugehen, indem du eine Gegendarstellung verschickst oder den Rechteinhaber bittest, seine Forderung zurückzuziehen. Lies dir unsere DMCA-Richtlinien durch, wenn du der Meinung bist, dass deine Inhalte aufgrund eines Fehlers oder einer falschen Identifizierung markiert wurden. Informationen über den Umgang mit fehlerhaften DMCA-Benachrichtigungen gibt es außerdem beim Berkman Center und der Copyright Alliance. Darüber hinaus sind entsprechende Ressourcen einer Anwaltskanzlei verfügbar, an die du dich wenden kannst, falls du Fragen oder Bedenken bezüglich einer DMCA-Takedown-Benachrichtigung hast, die auf deinen Kanal abzielt.

FAQs

Ansprüche wegen Urheberrechtsverletzungen

F: Ein Abschnitt meines VODs wurde stummgeschaltet. Ist das dasselbe wie eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung?

A: Nein, es ist nicht dasselbe wie eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung. Wir haben viele Jahre lang auf den Drittanbieter-Dienst Audible Magic zurückgegriffen, um die Menge potenziell urheberrechtlich geschützter Musik in Aufnahmen auf Twitch zu reduzieren. Audible Magic scannt VODs (darunter Stream-Archive, Highlights und Uploads) nach urheberrechtlich geschützter Musik. Wird solche Musik entdeckt, wird der entsprechende Abschnitt des VODs automatisch stummgeschaltet. Das heißt nicht, dass du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung erhalten hast oder erhalten wirst.

Nichtsdestotrotz kann es sein, dass du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung bezüglich Musik in einem VOD auf deinem Kanal erhältst, auch wenn Twitch das VOD bereits mit Audible Magic gescannt hat. Dafür gibt es verschiedene Gründe. 1. Die Musik, die von der Benachrichtigung erfasst wurde, existiert möglicherweise nicht in der Bibliothek von Audible Magic und kann demnach nicht in einem VOD erkannt werden. 2. Keine Technologie ist perfekt. Es kann also sein, dass Audible Magic die Musik nicht erkannt hat, auch wenn sie in der Bibliothek hinterlegt ist. 3. Audible Magic kam erst ab 2014 zum Einsatz. VODs von vor 2014 wurden daher möglicherweise nicht gescannt.

F: Wie ist die rechtliche Lage in Bezug auf Parodien/Coverversionen? Ist es erlaubt, wenn ich die Karaokeversion eines urheberrechtlich geschützten Lieds verwende und dazu meinen eigenen Text singe?

A: Wir beantworten erst deine Frage und besprechen dann jedes einzelne dieser Themen (Coverversionen und Parodien/lautere Verwendung bzw. "fair use") getrennt, weil es dabei um verschiedene Rechte geht, die es zu beachten gilt. In unseren Musik-Richtlinien erfährst du Näheres über Coverversionen von Songs.

Zuerst ein Haftungsausschluss – leider dürfen wir dir keine Rechtsberatung zu einem konkreten von dir geschaffenen Musikstück anbieten (es gibt aber gewisse Menschen, die das können). Wir können dir allerdings so viel verraten: Wenn jemand Inhaber eines Urheberrechts ist, hat er auch das exklusive Recht, "abgeleitete Werke" daraus zu erschaffen, also kreative Arbeiten, die auf dem ursprünglichen urheberrechtlichen Werk beruhen. Er entscheidet außerdem, ob ein Dritter ein solches abgeleitetes Werk erschaffen darf. Ausnahme: Es fällt in die Kategorie "lautere Verwendung" (fair use). Mehr dazu erfährst du weiter unten. 

Die "Coverversion" eines Liedes ist im Regelfall die Interpretation eines Musikstücks – also die Kombination aus Text, Melodie, Liedstruktur und anderen Elementen, die gemeinhin einen "Song" ausmachen und jemand anderem gehören, ohne dass dabei auf bereits von Dritten aufgezeichnete Musik zurückgegriffen wird. Ein Beispiel wäre, wenn du deine eigene Version eines bekannten Rocksongs singst und dich auf der Gitarre begleitest. Twitch zahlt Lizenzgebühren für öffentliche Aufführungen, damit du solche Coverversionen deiner Community live darbieten kannst.

Eine Parodie hingegen ist ein kreatives Werk, das die Werke eines Dritten imitieren, sich darüber lustig machen oder es kommentieren soll. Wenn man eine Parodie des Werkes eines Dritten anfertigt, kann das dessen Urheberrechte daran verletzen, wenn sich die Parodie nicht vor dem US-amerikanischem Gesetz oder dem entsprechenden Gesetz eines anderen Landes als "lautere Verwendung" (fair use) dieses Werks verteidigen lässt. In Gerichtsurteilen wird immer wieder festgestellt, dass Parodien einen Kommentar des zugrunde liegenden Werks begründen und daher eine "lautere Verwendung" (fair use) darstellen. Wir können dir hier leider keine unmissverständlichen Regeln für dieses Thema präsentieren, da US-Gerichte im Einzelfall über "fair use" entscheiden, doch wir verraten dir, dass diese Beschlüsse mittels Abwägen mehrerer Faktoren gefasst werden, zu denen Zweck und Wesen sowie die "transformative" (umgestaltende) Art der Nutzung zählen. Wenn du dich dafür interessierst, solltest du dir ein berühmtes Beispiel der "lauteren Verwendung" einer musikalischen Parodie durchlesen. Es geht dabei um die sehr individuelle Interpretation des Songs "Oh, Pretty Woman" von Roy Orbison durch die 2 Live Crew.

F: Gibt es ein Verwarnungssystem für DMCA auf Twitch? Wenn man sich aktiv darum bemüht, keine DMCA-Inhalte wiederzugeben, aber immer wieder verwarnt wird, wirkt sich das dann auf das eigene Twitch-Konto aus?

A: Ja, Twitch hat eine entsprechende Richtlinie dafür. Wir kündigen grundsätzlich Konten, bei denen sich Verdachtsfälle über wiederholte Verstöße häufen. Wir bitten dich daher, deine archivierten Inhalte auf Material zu untersuchen, das gegen die Urheberrechte Dritter verstoßen könnte. Als Faustregel solltest du immer darauf achten, dass du keine aufgenommene Musik in deinem Stream wiedergibst, wenn du nicht alle Rechte daran hältst oder die erforderlichen Rechte von den entsprechenden Inhabern bekommen hast. Das ist die beste Methode, um deine Streams ab sofort zu schützen. Wenn du dir nämlich nicht sicher bist, ob du alle Rechte besitzt, besitzt du sie höchstwahrscheinlich nicht. Wenn du aufgezeichnete Musik in deinem Stream wiedergeben möchtest, verwende eine vollständig lizenzierte Alternative wie Soundtrack by Twitch oder andere rechtefreie Musikbibliotheken wie Soundstripe, Chillhop und Epidemic Sound. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien für wiederholte Verstöße und Anleitungen zu fundierten Urheberrechtsentscheidungen findest du auch in unseren DMCA-Richtlinien , im aktuellen Blogbeitrag zu musikbezogenen Urheberrechtsansprüchen und Twitch, auf der Creator Camp-Seite "Urheberrecht und dein Kanal" und in unseren neuen Creator Camp Live-Sessions "DMCA-Übersicht" sowie "Urheberrechte und dein Kanal".

F: GitHub hat vor kurzem angekündigt, dass es DMCA-Beanstandungen bald von seinen eigenen Rechtsexperten darauf prüfen lassen will, ob es sich dabei um berechtigte Takedown-Mitteilungen handelt. Könnte auf Twitch zukünftig ein ähnlicher Ablauf verwendet werden, um die Anzahl der Takedowns von Fair-Use-Inhalten zu verringern?

A: Wir sind stets bestrebt, unsere Abläufe zu verbessern, und danken unserer Community, wenn sie uns auf Ideen wie diese hinweist. Selbstverständlich prüfen wir eingegangene DMCA-Benachrichtigungen auf Vollständigkeit und andere Faktoren und behalten uns vor, deren Art und Anzahl zu erweitern, damit unsere Richtlinien weiterhin Sinn ergeben. Solche internen betrieblichen Abläufe können leider nicht immer schnell und umfassend eingerichtet oder geändert werden, doch wir sind weiterhin auf der Suche nach Methoden, um missbräuchliche Praktiken im Einzelfall zu identifizieren. 

F: Was passiert, wenn ich glaube, dass ich eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung aufgrund eines Fehlers oder einer Fehlinterpretation erhalten habe?

A: Wenn du der Meinung bist, dass du eine DMCA-Benachrichtigung fälschlicherweise erhalten hast, entweder weil du die Rechte besitzt oder weil du glaubst, dass die Verwendung rechtmäßig ist oder dass der Rechteinhaber im Unrecht ist, kannst Du eine Gegendarstellung einreichen oder den Rechteinhaber kontaktieren, um Widerspruch einzulegen. Hier findest du eine Anleitung dazu: https://www.twitch.tv/p/legal/dmca-guidelines/

F: Wenn ich eine DMCA-Benachrichtigung erhalte, kann ich die Lizenz erwerben und an Twitch senden, um eine Strafe zu vermeiden?

A: Wenn der Rechteinhaber bereit ist, dir eine Lizenz zu erteilen und die DMCA-Benachrichtigung zurückzuziehen, werden wir dies im Rahmen unserer Richtlinie für wiederholte Rechtsverletzungen vermerken und können den angefochtenen Inhalt möglicherweise wiederherstellen. Wenn du der Meinung bist, dass deine Nutzung von Musik durch eine Lizenz abgedeckt ist, kannst du Twitch eine Gegendarstellung senden, indem du die Anweisungen in unseren DMCA-Richtlinien befolgst. Keines der Verfahren umfasst die Zusendung einer Kopie deiner Lizenzvereinbarungen oder anderer Unterlagen an Twitch.

F: Wie gehe ich mit falschen Ansprüchen um, die böswillig gegen meinen Kanal eingereicht werden?

A: Du hast bei Erhalt einer DMCA-Benachrichtigung die Möglichkeit, eine Gegendarstellung einzureichen oder Widerspruch einzulegen, wenn sie deiner Meinung nach das Ergebnis eines Fehlers oder einer Fehlidentifizierung ist oder von jemandem stammt, der sich nur als Inhaber der Rechte ausgibt. Das Einreichen einer DMCA-Benachrichtigung, die eine materiell falsche Darstellung einer Urheberrechtsverletzung enthält, kann rechtliche Konsequenzen haben, einschließlich Schadenersatz und Übernahme der Anwaltskosten. 

F: Wenn ich eine Gegendarstellung einreiche und diese genehmigt wird, wird dadurch verhindert, dass ich für denselben Song erneut eine DMCA-Benachrichtigung erhalte?

A: Nein. Twitch ist kein Gericht für die Verhandlung von Urheberrechtsfällen und nicht in der Lage zu beurteilen, ob du oder der Rechteinhaber im Recht ist oder nicht – eine Gegendarstellung ist ein Mechanismus, um Twitch darüber zu informieren, dass du eine bestimmte Takedown-Anforderung anfechtest, und stellt keinen Beweis für die Nichtverletzung dar. Das Einreichen einer Gegendarstellung hindert einen Rechteinhaber – selbst denselben Rechteinhaber – nicht daran, eine nachfolgende Takedown-Anforderung für einen auf deinem Kanal enthaltenen Song einzureichen. Darüber hinaus variieren die Bedingungen von Lizenzvereinbarungen und sie haben oft ein Ablaufdatum.

F: Ich habe eine DMCA-Benachrichtigung für urheberrechtlich geschützte Musik erhalten, die in genehmigten Bit-Erweiterungen verwendet wird. Was mache ich jetzt?

A: Erweiterungen sind Werkzeuge, die auf verschiedene Weise verwendet werden können, einschließlich solcher, die den Einsatz von Musik beinhalten. Selbst wenn du eine Erweiterung verwendest, bist du dafür verantwortlich, dass du über die erforderlichen Rechte an der Musik verfügst, die in den Inhalten deines Kanals verwendet wird.

Lizenzvereinbarungen

F: Wenn ich schon über eine Lizenz für einen Inhalt verfüge, die ich vor dessen Verwendung gekauft habe, wie teile ich Twitch diese Lizenz mit, um ein automatisches Stummschalten oder eine DMCA-Forderung zu verhindern?

A: Wenn du eine Lizenz erworben hast, um damit Inhalte in deinem Twitch-Stream zu verwenden, und dein Stream von Audible Magic stummgeschaltet wurde, erfährst du im Twitch-Hilfeartikel "Wie kannst du wegen stummgeschalteter Audioinhalte Einspruch einlegen", was du dagegen tun kannst. Wenn du eine DMCA-Benachrichtigung wegen der Nutzung des von deiner Lizenz abgedeckten Materials erhältst, kannst du eine Gegendarstellung einreichen oder den Rechteinhaber bitten, seinen Anspruch zurückzuziehen. Weder bei dem einen noch bei dem anderen Vorgang brauchst du Twitch deine Lizenz vorzulegen. Folge stattdessen den Anweisungen in unseren DMCA-Richtlinien. Darin steht, welche Informationen und Erklärungen du Twitch schicken musst. Du solltest darin auch erwähnen, dass die DMCA-Benachrichtigung deiner Meinung nach aufgrund eines Fehlers oder einer Verwechslung erfolgt ist.

F: Ist es möglich, seinen Kanal proaktiv für Musik zu autorisieren, deren Eigentümer man ist oder deren Nutzungslizenzen man sich gesichert hat (z. B. wenn man zu seinen eigenen Playbacks singt)? 

A: Audible Magic durchsucht Twitch auf eine ganz bestimmte Weise. Daher fehlt uns ein funktionierender Mechanismus, um Kanäle oder aufgenommene Musik darauf von diesem Suchlauf auszunehmen. Es ist also unwahrscheinlich, dass Audible Magic einen "Treffer" findet, wenn du zu deinen eigenen Playbacks singst, außer, es gibt etwas sehr Ähnliches in der Bibliothek der Software oder du hast dein Werk an Audible Magic übermittelt oder jemandem erlaubt, das zu tun. Wenn Audible Magic einen Abschnitt deines VODs stummschaltet, und du glaubst, du hast die Rechte, um das Audio in diesem Segment wiederzugeben, kannst du Einspruch gegen diese Entscheidung einlegen, indem du den Anweisungen hier folgst.

F: Darf ich Lieder abspielen und der DMCA so aus dem Weg gehen, wenn der Interpret bereits verstorben ist?

A: Manchmal, aber nicht immer. In den USA sind Urheberrechte über den Tod des Autors hinaus gültig. Bei Werken, die nach dem 1. Januar 1978 entstanden sind, beträgt dieser Zeitraum zusätzlich 70 Jahre. Klicke auf diesen Link, um dich über weitere urheberrechtliche Bestimmungen zu informieren.

Wenn man darüber nachdenkt, was als gemeinfreie Musik gilt, ist es wichtig, im Kopf zu haben, dass aufgenommene Musik üblicherweise zwei Urheberrechte beinhaltet: Das eine Urheberrecht liegt in der Komposition, die von einem Songschreiber oder Komponisten verfasst ist, das andere ist der Sound, der von einem Künstler generiert wird. Beispiel: Die Komposition von "Jingle Bells" ist eine gemeinfreie Musik, Frank Sinatras Aufnahme von "Jingle Bells" hingegen nicht. Wenn ein Werk als gemeinfrei gilt, ist es gleichsam auch möglich, darauf aufbauend sein eigenes, urheberrechtlich geschütztes Werk anzufertigen. Ein weiteres Beispiel: Auch wenn das ukrainische Volkslied "Shchedryk" (auch bekannt als "Carol of the Bells") als gemeinfrei gilt, ist die davon abgeleitete Komposition des Trans-Siberian Orchestra, "Carol of Bells", es nicht, ebenso wenig das Prog-Rock-Cover der Band dazu.  

F: Müssen wir uns unsere eigenen Lizenzen für öffentliche Aufführungen von Musik auf Twitch besorgen, die wir vom Blatt spielen?

A: Wie in unserem Blog erwähnt, zahlt Twitch Lizenzgebühren für öffentliche Aufführungen, damit Creator ihren Communitys Live-Musik vorspielen, die allerdings keine nicht lizenzierten aufgenommenen Musikwerke enthalten darf. Stücke, die du live vom Blatt spielst, werden von diesen Lizenzen abgedeckt. Das gilt allerdings nicht, wenn du die von dir geschaffenen Inhalte aufzeichnest (beispielsweise als VODs oder Clips) oder Texte und Notenblätter dieser Werke auf dem Bildschirm zeigst.

F: Wie kann ich wissen, ob ich eine Lizenz zum Abspielen der Musik habe, die in dem Spiel enthalten ist?

A: Diese Frage ist schwer zu beantworten, da wir nicht wissen, welche Musik in Videospielen enthalten ist, ob die Musik intern entwickelt (sogenannter „Erstanbieter-Inhalt“) oder von einem Rechteinhaber lizenziert (sogenannter „Drittanbieter-Inhalt“) wurde oder welche Abmachungen zwischen dem Spiel-Publisher und den Urheberrechtsinhabern bezüglich Drittanbieter-Inhalte bestehen. Manche Spiel-Publisher bieten in ihrer Endbenutzerlizenzvereinbarung (auch EULA genannt) Informationen zum Umfang der Lizenzen, die dir gewährt werden, und Anweisungen für das Streamen, Aufzeichnen und die Monetarisierung ihrer Spiele, einschließlich Ingame-Audioinhalte und -Musik. Wir erhalten häufig Fragen dazu, welche Streaming-Aktivitäten für bestimmte Arten von Spielen erlaubt sind. Da wir nicht für die Spiel-Publisher sprechen können, empfehlen wir dir, in der jeweiligen EULA oder anderen öffentlichen Stellungsnahmen nach Informationen zu suchen.

Einige Spiele enthalten auch eine Kombination aus lizenzierten Erstanbieter- und Drittanbieter-Inhalten und möglicherweise gelten verschiedene Regeln, wie du diese Arten von Inhalten verwenden darfst. Manche Publisher gehen sogar noch weiter und integrieren Streamer-freundliche Optionen in ihre Spiele, wie z. B. das vollständige oder teilweise Stummschalten von Ingame-Musik (beispielsweise von einem Drittanbieter). Du kannst diese Optionen verwenden, um besser zu kontrollieren, welche Inhalte du auf Twitch teilst. Hier einige Beispiele für solche Spiele: 

  • Fortnite
  • FIFA21
  • Jackbox Party Pack
  • Friday the 13th

Letztendlich sind Creator dafür verantwortlich, diese Lizenzen zu lesen, zu verstehen und ihnen zuzustimmen, bevor sie Inhalte auf Twitch teilen. Wenn du unsicher bist, welche Rechte du zum Streamen von Spielen hast, die möglicherweise Drittanbieter-Musik enthalten (z. B. Pop-Musik), kannst du VODs und Clips oder die Ingame-Musik ausschalten, um zu verhindern, dass du DMCA-Benachrichtigungen erhältst.

F:  Was ist mit gemeinfreier Musik in VODs und Clips?

A: Wenn du Inhalte mit gemeinfreier Musik (z. B. eine sehr alte Aufnahme eines klassischen Musikstücks) streamst oder hochlädst, besteht kein Risiko, dass du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung erhältst. Beachte jedoch, dass neue Aufnahmen und Arrangements alter Songs nach wie vor urheberrechtlich geschützt sind.

F: Ich bin Musiker und möchte Creator die Genehmigung erteilen, meine Songs in ihren Streams zu verwenden. Was muss ich machen?

A: Wenn du einer Person erlaubst, deine Musik zu verwenden, gewährst du der Person eine Lizenz. Lizenzen können ganz unterschiedlich ausfallen, von einer öffentlichen Stellungsnahme auf einer Website bis hin zu einem privaten Vertrag. Du weißt selbst am besten, in welcher Situation du dich befindest, welche Zusagen oder Vereinbarungen du getroffen hast und ob du über alle Rechte verfügst, die du benötigst, um einer Person eine Lizenz zum Streamen deiner Musik auf Twitch zu erteilen. Wenn du deine Musik auf Twitch für Creator freigeben und gleichzeitig Klarheit für Creator schaffen möchtest, könntest du zum Beispiel eine Stellungnahme veröffentlichen, in der du bestätigst, dass dir die Rechte gehören und Creator deine Genehmigung zur Verwendung deiner Musik in ihren Kanälen haben. Auf eine solche Stellungnahme können sich Creator bei einer Gegendarstellung oder einem Widerruf beziehen, wenn sie einmal auf eine DMCA-Benachrichtigung antworten müssen. 

Unabhängige Künstler und Labels können ihre Musik über einen der von Soundtrack bevorzugten Vertreiber, DistroKid oder SoundCloud, einreichen. Bei diesen Partnern können Künstler beim Einreichen ihrer Musik bei Soundtrack angeben, dass sie Twitch-Creator sind, dann wird diese Information an das Twitch-Music-Team weitergeleitet, die sämtliche Musik prüft.

F: Ich habe die Lizenz zum Abspielen von Musik in meinem Stream, aber ich habe trotzdem eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung für das Lied erhalten. Wie kann ich dieses Problem lösen?

A: DMCA-Benachrichtigungen können ungenau sein. Wenn du der Meinung bist, dass du über die notwendigen Rechte verfügst, um bestimmte Musik auf Twitch zu streamen oder in deine aufgezeichneten Videos einzufügen, solltest du eine Gegendarstellung in Erwägung ziehen oder die Person zu kontaktieren, die die DMCA-Benachrichtigung eingereicht hat, um Widerspruch einzulegen. Befolge die Anweisungen in unseren DMCA-Richtlinien, um eine Gegendarstellung einzureichen. 

F: Was passiert, wenn ich eine Lizenz zur Nutzung des Inhalts hatte und die Lizenz dann geändert oder widerrufen wurde?

A: Du bist dafür verantwortlich, dass du über die Rechte verfügst, urheberrechtlich geschütztes Material auf Twitch live zu streamen oder zu speichern. Wenn sich die Bedingungen deiner Lizenzvereinbarung ändern und du nicht mehr über die Rechte zur Nutzung des Inhalts verfügst, liegt es in deiner Verantwortung, den Inhalt aus deinem Kanal zu entfernen. Wenn du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung erhältst, aber der Meinung bist, dass deine Lizenz die Nutzung des urheberrechtlich geschützten Materials abdeckt, kannst du eine Gegendarstellung einreichen oder den Rechteinhaber bitten, den Anspruch zurückzuziehen. Wenn du der Meinung bist, dass deine Lizenz die Aktivitäten abdeckt, und dein Inhalt stummgeschaltet wurde, erfährst du in unserem Hilfeartikel, wie du wegen stummgeschalteter Audioinhalte Einspruch einlegen kannst

F: Ich bin Berufsmusiker. Kann ich Aufnahmen meiner eigenen Musik im Stream abspielen?

A: Zuerst einmal: Wir sind geehrt, dass du Interesse am Streaming bei Twitch hast. Wir glauben, dass du selbst bezüglich deiner abgeschlossenen Vereinbarungen am besten bestimmen kannst, ob du über die erforderlichen Rechte verfügst, deine eigene Musik in den Inhalt deines Kanals aufzunehmen. Unsere Musikrichtlinien enthalten zusätzliche Hinweise dazu, wie du Musik auf Twitch verwenden darfst und wie nicht – abhängig von den Bedingungen deiner Lizenzen.

F: Muss ich mir Sorgen um eine DMCA-Benachrichtigung machen, wenn Künstler öffentlich ihre Zustimmung zur Verwendung ihrer Musik gegeben haben?

A: Wenn Künstler die Nutzung ihrer Musik öffentlich genehmigt haben und du eine DMCA-Benachrichtigung für diese Musik erhältst, kannst du in Erwägung ziehen, eine Gegendarstellung einzureichen oder Widerspruch einzulegen. Es kann sein, dass Künstler dir eine Lizenz zur Nutzung ihrer Musik erteilen, wenn sie eigentlich nicht dazu befugt sind, weil eine andere Partei – zum Beispiel eine Plattenfirma oder ein Musikverlag – die Rechte an dieser Musik verwaltet.

Verwalten des Inhalts auf deinem Kanal

F: Ich habe gehört, dass manche Clips, die Creator eigentlich mit dem Massenlöschtool von Twitch löschen wollten, nicht gelöscht wurden und dass einige Creator DMCA-Benachrichtigungen für diese Clips erhalten haben. Soll ich mir darüber Sorgen machen?

A: Etwa 20 Creator, deren Clips, die eigentlich mit unserem Massenlöschtool gelöscht werden sollten, versehentlich nicht gelöscht wurden, haben DMCA-Benachrichtigungen erhalten. Wir haben das Problem behoben und werden die betroffenen Creator kontaktieren. Die Creator erhalten für diesen Fehler mit unserem Tool keine DMCA-Verwarnung.

F: Ich habe Hunderte von Highlights und VODs gespeichert. Wie kann ich diese Inhalte effektiv verwalten?

A: Derzeit haben wir kein Werkzeug zur Massenlöschung von VODs oder Highlights; die meisten Creators haben die Möglichkeit, eine kleine Anzahl von VODs zu hosten, die auf ihrem Kanal gehostet sind und einzeln überprüft werden können. Für die kleinere Untergruppe von Creators mit großen Archiven von VODs und Highlights gibt es Werkzeuge von Drittanbietern, die Creators beim massenhaften Löschen dieser Archive helfen. Wichtig: Inhalte, die einmal aus deinem Kanal gelöscht werden, können nicht wiederhergestellt werden.

F: Sollte ich nach Clips mit urheberrechtlich geschützter Musik suchen und diese löschen? Oder ist es besser, es Twitch zu überlassen, die Clips für mich zu löschen?

A: Dein Inhalt liegt in deiner Verantwortung. Du solltest aufgezeichnete Inhalte (einschließlich Clips, VODs und Highlights) überprüfen und aus deinem Kanal entfernen, wenn du dir nicht sicher bist, ob du über die erforderliche Erlaubnis oder Befugnis verfügst, urheberrechtlich geschützte Musik darin aufzunehmen.

Soundtrack by Twitch

F: Urheberrechtlich geschützte Musik steht zum Streamen mit Soundtrack zur Verfügung. Sollte ich über den Erhalt einer DMCA-Takedown-Benachrichtigung besorgt sein?

A: Nein, wenn du Soundtrack ordnungsgemäß installierst und verwendest. Soundtrack wurde entwickelt, um Musik ausschließlich zu deinen Live-Streams hinzuzufügen, und jede Musik, die mit Soundtrack abgespielt wird, wurde für diese Nutzung lizenziert. Weitere Informationen dazu findest du im Soundtrack-Hilfeartikel.

F: Wenn ich Soundtrack verwende, muss ich mir dann Gedanken über die Lizenzierung der Musik für meine VODs machen?

A: Twitch ist in erster Linie ein Live-Streaming-Dienst, und wir glauben, dass ihr die besten Entdeckungen macht, wenn Twitch Creators und ihre Fans Titel gemeinsam anhören können. Wir haben uns darauf konzentriert, dass die Musik von Soundtrack in Live-Streams verfügbar ist, und wir haben es den Fans einfach gemacht, sich die Songs anzuhören, die sie auf dem Musikdienst ihrer Wahl entdeckt haben. Um das zu erleichtern, haben wir Soundtrack so entwickelt, dass der Ton des Spiels und des Creators in VODs erhalten bleibt, während die Musik aus Soundtrack entfernt wird, was ein viel besseres Erlebnis ist, als das Stummschalten des gesamten Tons.

Die von Twitch gesicherten Lizenzen gestatten es Twitch, dir das Material zur Nutzung in Live-Streams auf deinem Twitch-Kanal zur Verfügung zu stellen. Musik und sonstiges über Soundtrack verfügbar gemachtes Material ist nicht für die Nutzung in vorab aufgezeichneten Inhalten, in Inhalten, die "on demand" gestreamt werden können (z. B. VODs und Clips), oder außerhalb der Twitch-Dienste lizenziert. Wenn du lizenzierte Musik für aufgezeichnete Inhalte wie VODs suchst, solltest du Musikbibliotheken wie Soundstripe, Monstercat Gold, Chillhop, Epidemic Sound und NCS in Betracht ziehen.

F: Arbeitet ihr mit Musiklabels zusammen, um die auf Soundtrack verfügbaren Künstler zu erweitern? 

A: Ja. Wir arbeiten derzeit mit einer Reihe von Labels zusammen, um die Soundtrack-Bibliothek zu erweitern, darunter unabhängige und genrespezifische Labels. Während der Beta-Phase der Entwicklung fügen wir weiterhin neue Musik hinzu. Interessierte Labels sollten in den Soundtrack-FAQs nachsehen, wie Anfragen eingereicht werden können. 

Soundtrack wird sich im Laufe der Zeit auf Grundlage von Community-Feedback darüber, was sowohl bei den Creators als auch bei den Fans am meisten Anklang findet, weiterentwickeln und verbessern. Du kannst dich auf mehr Playlists von Twitch und Dritten wie Streamern und Künstlern mit einer noch größeren Auswahl von Genres, Themen und Situationen freuen. Das bedeutet tonnenweise tolle neue Inhalte und mehr Möglichkeiten, deine neuen Lieblingskünstler anzuhören und mit ihnen zu interagieren.

Audible Magic

F: Kann mein VOD bei Inhalten, die nichts mit Musik zu tun haben, also beispielsweise Soundeffekten aus Spielen, stummgeschaltet werden?

A: Das ist möglich. Mit dem Dienst Audible Magic durchsuchen wir VODs und Clips aktiv auf urheberrechtlich geschützte Musik. Im Allgemeinen wird dabei ein Index aus den Aufnahmen der Urheberrechteinhaber angelegt, doch es kann sein, dass dabei Audiodateien erfasst werden, die Audible Magic als "Treffer" für Soundeffekte in Spielen oder andere Geräusche erkennt, was dann zur Entfernung des Audios oder der Datei führt. Wenn du glaubst, dass eins deiner VODs fälschlicherweise von Audible Magic registriert wurde, kannst du vielleicht erfolgreich Einspruch dagegen einlegen, indem du den hier genannten Anweisungen folgst.

F: Ein Abschnitt meines VODs wurde stummgeschaltet. Ist das dasselbe wie eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung?

A: Nein, es ist nicht dasselbe wie eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung. Wir haben viele Jahre lang auf den Drittanbieter-Dienst Audible Magic zurückgegriffen, um die Menge potenziell urheberrechtlich geschützter Musik in Aufnahmen auf Twitch zu reduzieren. Audible Magic scannt VODs (darunter Stream-Archive, Highlights und Uploads) nach urheberrechtlich geschützter Musik. Wird solche Musik entdeckt, wird der entsprechende Abschnitt des VODs automatisch stummgeschaltet. Das heißt nicht, dass du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung erhalten hast oder erhalten wirst.

Nichtsdestotrotz kann es sein, dass du eine DMCA-Takedown-Benachrichtigung bezüglich Musik in einem VOD auf deinem Kanal erhältst, auch wenn Twitch das VOD bereits mit Audible Magic gescannt hat. Dafür gibt es verschiedene Gründe. 1. Die Musik, die von der Benachrichtigung erfasst wurde, existiert möglicherweise nicht in der Bibliothek von Audible Magic und kann demnach nicht in einem VOD erkannt werden. 2. Keine Technologie ist perfekt. Es kann also sein, dass Audible Magic die Musik nicht erkannt hat, auch wenn sie in der Bibliothek hinterlegt ist. 3. Audible Magic kam erst ab 2014 zum Einsatz. VODs von vor 2014 wurden daher möglicherweise nicht gescannt.