Twitch-Einmaleins

Twitch-Etikette

 

Als Streamer bei Twitch dreht sich alles darum, eine Community aufzubauen und zu pflegen. Denk dran, dass Streamen kein verbissener Wettbewerb mit anderen Creatorn sein sollte: Twitch bietet genug Raum dafür, dass alle Streamer erfolgreich werden und wachsen können. Gegenseitiger Respekt unter den Streamern und ihren Communitys ist Grundvoraussetzung, um Freundschaften und Partnerschaften zu schließen und eine einladende Atmosphäre zu erschaffen.

In diesem Artikel geht es um ein paar Gepflogenheiten, die wir für Creator und Zuschauer empfehlen. Eine grundlegende Etikette für neue wie erfahrene Creator sorgt dafür, dass alle Communitys bei Twitch die Chance haben, zu unterhaltsamen und freundlichen Orten zu werden, an denen sich die Leute wohlfühlen. 

 

Featuring:

firedragon, LobosJr und Teawrex
  • Als Streamer auf Twitch bist du Teil einer Community aus Hunderttausenden Creatorn in aller Welt. Es scheint manchmal gar nicht so leicht zu sein, andere Creator außerhalb deines Freundeskreises kennenzulernen oder sogar mit ihnen zusammenzuarbeiten, aber lass dich nicht abschrecken. Versuch einfach mal, mit anderen Creatorn ins Gespräch zu kommen und zusammen was auf die Beine zu stellen. Vielleicht hast du auch das Gefühl, du musst ein großes Netzwerk mit so vielen Creatorn wie möglich aufbauen, um auf Twitch Erfolg zu haben. Aber wenn du die Creator-Community nur als Gelegenheit für Wachstum behandelst, empfinden dich die anderen vermutlich als unaufrichtig.Ein typisches Beispiel dafür ist Eigenwerbung, wenn sie nicht gewünscht ist: Du gehst auf den Kanal eines anderen Creators und erwähnst, dass du auch streamst oder gleich live gehst, um ihm ein paar Zuschauer abzuluchsen. Auch wenn du es nicht böse meinst, würden viele Streamer so was problematisch finden. Wir raten dir, ehrliche und aufrichtige Kontakte zu knüpfen. Die führen von ganz allein dazu, dass deine Community natürlich wächst und gedeiht – und das ist die nachhaltigste und sinnvollste Weise, eine Community aufzubauen!
    Denk darüber nach, mit anderen Creatorn zusammenzuarbeiten. Eine Zusammenarbeit sollte sich für beide Seiten lohnen – vielleicht, indem ihr Ideen miteinander teilt, zusammen was Neues ausprobiert oder mit euren Inhalten einfach gleichgesinnte Communitys zusammenbringt. Du solltest immer einen Plan für gemeinsame Projekte im Hinterkopf haben, und denk dran: Du profitierst am ehesten von der Zusammenarbeit mit Creatorn, die ähnliche Inhalte machen wie du. 
  • Eine weitere Regel der guten Etikette lautet: Ehre, wem Ehre gebührt. Wenn du also Ideen oder Konzepte von anderen Creatorn übernimmst, weis immer darauf hin, wo du sie herhast. Du siehst vermutlich oft tolle Ideen von anderen Creatorn und würdest sie gern auf deinem Kanal ausprobieren.Nachahmung ist zwar eine Form der Schmeichelei, aber wenn du auch den Creator erwähnst, von dem du die Idee hast, bist du auf einem guten Wege, um langfristige Beziehungen zu anderen Creatorn bei Twitch aufzubauen. Es schadet nicht, sich von anderen inspirieren zu lassen, aber du solltest auch überlegen, wie du deinen eigenen Stil und ein einzigartiges Markenzeichen entwickelst. Nur so stichst du aus der Masse hervor und ziehst eine Community an, die deine Inhalte mag.

Auch für Zuschauer gibt es eine empfohlene Etikette, wenn sie bei Twitch unterwegs sind!

  • Wenn du zum ersten Mal auf einem Kanal vorbeischaust, mach dich mit den Regeln vertraut, die der Creator veröffentlicht hat, bevor du chattest. In diesen Hinweisen, die du vor dem Chatten bestätigen musst, stehen üblicherweise alle Regeln, die sich ein Creator von Zuschauern seines Kanals wünscht. Manche Creator nutzen auch Chatbots oder Chatbefehle, die auf ausführliche Regeln hinweisen, wenn in der anfänglichen Regelvereinbarung nicht genug Platz ist.
  • Viele Creator lassen ihre Zuschauerzahl in ihrer Streaming-Software oder auf dem Dashboard gezielt ausblenden. Es gibt vielfältige Gründe, weshalb ein Creator nicht wissen möchte, wie viele Zuschauer gerade live dabei sind. Deshalb wird es oft nicht gern gesehen, wenn du die Zuschauerzahl erwähnst – egal ob hoch oder niedrig. Viele Creator wollen einfach nicht den zusätzlichen Druck spüren, wenn sie wissen, wie viele Leute zuschauen. Deine Begeisterung oder Sorge mal beiseite: Creator bestimmen ihre Regeln, damit ihre Community ein angenehmer Ort ist und sie sich ganz darauf konzentrieren können, die besten Inhalte für Zuschauer wie dich zu schaffen. 

Schau dir ein paar Empfehlungen an, die diese Creator zur Etikette bei Twitch genannt haben.

JANEIN
  • Es ist dein Kanal. Du bestimmst die Regeln für deinen Chat. Auf der Seite mit den Einstellungen legst du eine individuelle Nachricht fest, die neuen Zuschauern angezeigt wird, und mit deren Inhalt sie sich einverstanden erklären müssen, bevor sie an deinem Chat teilnehmen dürfen.
  • "Verbringe Zeit in den Communitys/Kanälen, die dir gefallen und dich inspirieren und motivieren." - Dethridge
  • "Schaffe eine Verbindung zu deiner Community.  Jeder Streamer, der etwas auf sich hält, weiß das Engagement ihrer Mitglieder zu schätzen und hilft tatkräftig dabei mit." - Jacklifear
  • "Suche andere Kanäle, die deinem in Größe und Umfang ähneln und wirb Leute an, mit denen du deiner Meinung nach klarkommen würdest." - Loriipops
  • "Networke nicht einfach nur, weil man das 'heutzutage so macht'. Versuche langfristige und ECHTE Beziehungen zu den Leuten aufzubauen. Umgib dich mit Gleichgesinnten und schließe Freundschaften mit ihnen." - Dethridge
  • "Bewirb dich nicht selbst, indem du beispielsweise einen anderen Stream verlässt und dich mit den Worten 'Ich streame jetzt selber, gute Nacht!' verabschiedest."
  • "Schlage nicht gleich bei der ersten Interaktion eine Zusammenarbeit vor. Die Chemie muss zunächst stimmen. Erzwinge nichts. Lass die Sache sich natürlich entwickeln!" - IcyVolk

Jetzt, wo du etwas mehr über die gute Etikette bei Twitch weißt, lies dir im Creator Camp die anderen Artikel zum Aufbau deiner Community durch.

Und ein Tipp zum Schluss: Mit Freundlichkeit erreichst du immer mehr – ob bei Twitch oder anderswo.