Deine Community ausbauen

Deinen Kanal wachsen lassen: Einführung

Neue Zuschauer auf den eigenen Kanal aufmerksam zu machen, ist sicher etwas, das jeder Creator anstrebt. Egal, ob du Streaming zum Beruf machst oder nur als Hobby verfolgst – das Wachstum deines Kanals ist vermutlich ein entscheidender Faktor auf deinem Weg.

Du hast dich also entschieden, deinen Kanal wachsen zu lassen – sehr gut! Das ist der erste Schritt. Was danach kommt, musst du aber gut geplant angehen, damit du deine Ziele auch erreichst. Dieser Artikel ist sozusagen die Speedrun-Version unseres Lernpfads "Deinen Kanal wachsen lassen" im Creator Camp. In der vierteiligen Reihe dreht sich alles darum, wie du deinen Kanal ausbauen und gedeihen lassen kannst. Dieser Artikel ist für Creator gedacht, die auf der Suche nach ein paar schnellen und einfachen Tipps sind, um ihre Streams aufs nächste Level zu bringen, aber nicht wissen, wo sie außerhalb von Twitch Zuschauer finden sollen. Hier behandeln wir kurz und bündig die folgenden vier Punkte:

Wie sorge ich dafür, dass neue Zuschauer meinen Stream finden?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die neue Zuschauer dazu anregen können, deinen Stream bei Twitch zu finden. Die gute Nachricht: Ein paar Maßnahmen sind so schnell erledigt, dass du sie jetzt sofort angehen kannst! 

Zunächst mal musst du dir überlegen, welche Inhalte du streamen willst. Grundsätzlich solltest du natürlich Inhalte streamen, für die du wirklich brennst: vielleicht ein Spiel, das du liebst, oder ein Hobby wie Make-up oder Kochen. Wenn du deine Stream-Statistiken im Nachhinein durchgehst, stellst du aber vielleicht fest, dass du mit der Wahl deiner Inhalte nicht immer die erhofften Ergebnisse erzielst. Einige Inhalte sind einfach beliebter als andere – und je nach Publikum, das du erreichen willst, sind deine Streaming-Inhalte ein entscheidender Faktor, um neue Zuschauer anzulocken.

Eine Frage, die wir häufig hören, ist: "Sollte man lieber an der Spitze einer recht unbekannten Kategorie oder im Mittelfeld einer sehr beliebten Kategorie stehen?". Beide Optionen können Sinn ergeben. Das hängt jedoch von vielen Variablen ab, auf die du keinen Einfluss hast. Nutz am besten die Daten, die dir bereits vorliegen, um deine Entscheidung zu treffen. Öffne dein Creator-Dashboard und geh im Drop-down-Menü "Statistik" auf "Kanalanalysen". Hier findest du jede Menge nützliche Informationen, die du dir bei Gelegenheit in Ruhe anschauen solltest. Jetzt solltest du aber erstmal auf den Punkt "Welche Kategorien sehen sich meine Zuschauer gerne an?" achten. Damit wird erfasst, was sich deine Zuschauer in den letzten 7 Tagen angesehen haben, wenn sie nicht gerade deinen Stream verfolgten. Hier erscheint eine Liste an Spielen und anderen Inhalten auf Twitch. Vielleicht solltest du davon etwas ausprobieren, um neue Zuschauer anzusprechen, denen solche Inhalte vermutlich gefallen.    

Wie sorge ich dafür, dass Zuschauer auf meinen Kanal zurückkommen?

Als Creator bei Twitch bist du vermutlich selbst Zuschauer und siehst dir gern andere Inhalte an. Also weißt du aus eigener Erfahrung, was dich an einem Stream reizt und was dich motiviert, ihn wieder einzuschalten. Überleg dir also zunächst Folgendes: Was sorgt dafür, dass du immer wieder deinem Lieblingsstreamer zuschaust? Sind es die Inhalte, die Skills, die Interaktivität auf dem Kanal oder vielleicht die gute Video- und Tonqualität? Was macht diesen Stream so einzigartig und interessant? Vielleicht gibt es mehrere Faktoren, weshalb du den Stream gern magst. Sie alle haben aber eins gemeinsam: Sie schaffen für dich als Zuschauer einen Wert. Dieser Wert ist etwas, das du für dich mitnimmst oder das dich anspricht und dafür sorgt, dass du immer wieder einschaltest und mit dem Streamer interagierst. 

Jetzt überleg dir, welchen Wert du deinen Zuschauern bieten möchtest. Welche Art von Raum willst du schaffen? Welche Skills willst du mit deinen Zuschauern teilen? Was ist die eine Sache, die deine Zuschauer spüren oder für sich mitnehmen sollen, wenn du offline gehst? Wenn du diese Fragen für dich beantwortet hast, bist du in einer guten Ausgangsposition. Nutz die Antworten, um einen wertvollen Stream zu schaffen, der deine Zuschauer hoffentlich motiviert, wieder bei dir reinzuschauen.

Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, Zuschauer zum Zurückkommen zu bewegen. Was auf jeden Fall hilft und leicht umsetzbar ist: Du solltest zu regelmäßigen Zeiten streamen. Du solltest es deinen Zuschauern so leicht wie möglich machen zu wissen, wann du live bist. Vielleicht wird es dann sogar zu ihrer Routine, regelmäßig deinen Stream einzuschalten. Nutz das Zeitplan-Feature von Twitch und teile deinen Streaming-Zeitplan, damit deine Zuschauer genau wissen, wann sie dich live sehen können. Die Zeiten werden sogar automatisch in die Zeitzone deiner Zuschauer umgerechnet und deine Zuschauer können Erinnerungen einrichten, damit sie benachrichtigt werden, wenn du live gehst!

Noch eine Sofortmaßnahme, die viel bringen kann, ist, deine Zuschauer einfach zu ermuntern, deinen Stream wieder einzuschalten. Bei Twitch warten so viele spannende Inhalte und unterhaltsame Creator, dass du nicht davon ausgehen solltest, dass deine Zuschauer immer wieder zu deinem Kanal zurückkommen. Wenn du sie aufforderst wiederzukommen, und erwähnst, wann du das nächste Mal online bist, kannst du damit eine Menge erreichen. Sag sowas wie "Vielen Dank, dass ihr heute zugeschaut habt! Ich bin morgen früh wieder live, also wenn euch der Stream gefallen hat, schnappt euch morgen eine Tasse Kaffee und schaut vorbei." Der Tipp ist wirklich simpel, aber so ein freundlicher Hinweis oder eine kleine Aufforderung kann viel bewirken.

Wie sorge ich dafür, dass neue Zuschauer meinen Kanal finden, während ich offline bin? 

Als Creator ist es schon schwer genug, deinen Stream auffindbar zu machen, während du live bist. Es gibt aber ein paar Dinge, mit denen du deine Inhalte reizvoll präsentieren kannst, auch wenn du gerade nicht vor der Kamera stehst (oder sitzt). 

Stream-Clips können ein wertvolles Mittel sein, damit deine Community wächst, während du gerade offline bist. In Clips kannst du die besten Momente deiner Streams festhalten und denen präsentieren, die sie vielleicht verpasst haben. Außerdem bringst du so vielleicht auch neue Zuschauer dazu, deinen Stream aufzurufen. Ermuntere zunächst die Community, deine Hype-Momente, witzigsten Fails oder inspirierenden Gespräche als Clip aufzuzeichnen. Du findest diese Clips auf deinem Creator-Dashboard: Geh im Drop-down-Menü "Inhalt" auf "Clips". Hier findest du Clips, die du selbst erstellt hast, sowie Clips deines Kanals, die andere erstellt haben. Wenn du einen Clip ausgewählt hast, den du in deinen Social-Media-Profilen teilen möchtest, solltest du ihn erstmal runterladen, damit du ihn wo anders wieder hochladen kannst. Denn es ist viel wahrscheinlicher, dass sich jemand ein eingebettetes Video ansieht, als einen Link anzuklicken.  *Kleiner Hinweis am Rande: Du solltest unbedingt deine Chat- oder Stream-Moderatoren darum bitten, wichtige Momente als Clip aufzuzeichnen. Geh nicht davon aus, dass sie von sich aus einen Clip erstellen, während du live bist. Du kannst aber auch selbst Clips erstellen – nutz dazu den Bereich "Schnelle Aktionen" im Stream-Manager.  

In einem späteren Teil der Artikelreihe gehen wir auf bearbeitete Stream-Clips ein und wie wichtig sie sein können. Das setzt natürlich voraus, dass Creator das nötige Know-how oder die Tools haben, um Clips zu schneiden und zu bearbeiten, was nicht immer der Fall ist.

Wie sorge ich für einen abwechslungsreichen Inhalte-Mix bei Twitch?

Als Dienstanbieter hat Twitch eine riesige Auswahl an Inhalten im Programm – von Gaming über Kochen bis ASMR oder Musik! Als Creator lässt es sich aber kaum vermeiden, dass du auf deinem Weg zum Streaming-Star irgendwann in einen Inhaltstrott gerätst. 

Wenn du den Eindruck hast, dass deine Inhalte immer die gleiche Leier sind, gibt es leider kein Patentrezept dagegen, denn die Umstände sind von Streamer zu Streamer verschieden. Manchmal bringt es schon was, wenn du eine schöpferische Pause einlegst, um deine Kreativenergie etwas aufzuladen. Oder du wagst dich endlich an die eine kreative Idee heran, die du immer schon ausprobieren wolltest, aber die etwas riskant ist und von deinen üblichen Inhalten abweicht. Manchmal kann es auch helfen, dir Rat oder Inspiration von anderen Creatorn zu holen, um aus deinem Ideenloch rauszufinden.

Die gute Nachricht: Wie bei allen Punkten, die wir bisher behandelt haben, gibt es jede Menge Lösungen, die du ausprobieren kannst. Wir raten dir, nicht nur mit verschiedenen Dingen zu experimentieren, sondern auch deine bisherigen Inhalte zu analysieren – so siehst du, was gut funktioniert und wo du etwas besser machen kannst. Sieh dir für eine solche Analyse deine VODs noch mal genauer an, bitte deine Community um ein ehrliches Feedback oder nutze die Daten auf deinem Dashboard. 

Die zentrale Botschaft ist: Um ein erfolgreicher Streamer bei Twitch zu werden, musst du in erster Linie Spaß an den Inhalten haben, die du erschaffst. Wenn du keine ehrliche Begeisterung für deine Inhalte zeigst, haust du damit vermutlich auch deine Zuschauer nicht vom Hocker. 

Das waren schon mal einige wichtige Infos. Schau dir am besten auch die anderen Artikel an, die wir im Creator Camp zum Thema Ausbau der Community und Erstellen reizvoller Inhalte anbieten. Und denk dran: Nur du kannst deine Inhalte besser machen.